Deutschkurse

Für Flüchtlinge ist es zunächst das Wichtigste, Deutsch zu lernen.
In Flintbek gibt es viele Helfer, die dazu beitragen, dass dieses möglichst schnell nach der Ankunft beginnen kann. Ihre große Zahl erlaubt es, dass die ehrenamtlichen Helfer Unterricht in kleinen Gruppen oder auch in Familien anbieten, wobei schulpflichtige Kinder in der Schule intensiv Deutsch lernen. Zur Zeit gibt es in Flintbek für Flüchtlinge aus nicht sicheren Herkunftsländern (Syrien, Irak, Iran und Eritrea) Intensivkurse von professionellen Anbietern, in denen täglich vier Stunden Unterricht erteilt wird. Ehrenamtliche Helfer unterrichten ein- bis zweimal in der Woche die Flüchtlinge, die an diesen Kursen nicht teilnehmen dürfen. Besonders engagierte Lerner können über den Vormittag hinaus ihre Kenntnisse erweitern.
Außerdem ist in der Schule am Eiderwald, einem „DaZ (Deutsch als Zweitsprache)- Zentrum“ der Region, großer Bedarf an zusätzlichen Helfern, damit in kleineren Gruppen gearbeitet oder einfach gespielt oder vorgelesen werden kann.
Wenn Sie Interesse haben, sich in diesem Bereich zu engagieren, stehen Ihnen viele Möglichkeiten offen:

  • Sie können selbständig mit Erwachsenen arbeiten – den zeitlichen Umfang bestimmen Sie. Für die Räumlichkeiten findet sich eine Lösung. Auch im nächsten Jahr werden weiter Flüchtlinge kommen, und es ist nicht sicher, dass 2016 neue Intensivkurse angeboten werden.
  • Sie können die Intensivkurse unterstützen, damit dort dann zeitweise in kleineren Gruppen mehr gesprochen werden kann.
  • Sie können die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen in der Schule unterstützen.

Wenn Sie Fragen zu dieser ehrenamtlichen Arbeit haben und sich informieren möchten, wenden Sie sich an eine der folgenden Adressen oder kommen Sie zu unserem

„Stammtisch“, alle zwei Monate jeden dritten Mittwoch im Monat
um 19:30 Uhr in den Bürgerstuben Flintbek, Dorfstraße 39

nächster Termin: 18.05.2016

Beate Johannsen, johannsen@freundeskreis-fluechtlinge-flintbek.de
Gunhild Strebe-Willi, strebe-willi@freundeskreis-fluechtlinge-flintbek.de
Thomas Heering, heering@freundeskreis-fluechtlinge-flintbek.de
Susanne Tietz, tietz@freundeskreis-fluechtlinge-flintbek.de