Die Nähwerkstatt, der Treffpunkt Pfütze und die Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt machen Sommerferien. Nach den Sommerferien geht es dann wieder wie gewohnt weiter.

Wer sein Fahrrad reparieren möchte oder auch ein gebrauchtes Rad kaufen möchte, kann gerne mit Halvor Jochimsen einen Termin vereinbaren: Tel.: 0171-640 56 06).

Eine schöne, erholsame Sommerzeit wünscht das Team vom Freundeskreis Flüchtlinge Flintbek!

Viele Geflüchtete suchen nach ihrer Anerkennung schon sehr lange vergeblich eine Wohnung. Der Wohnungsmarkt ist leergefegt, bezahlbarer Wohnraum ist knapp. Hinzu kommt, dass einige Vermieter Bedenken haben, an ausländische Mitbürger zu vermieten.

Mit der Schulung "Mieterführerschein" wollen wir dazu beitragen, Vorurteile abzubauen und wichtige Informationen zu vermitteln wie z.B. Rechte und Pflichten eines Mieters, Hausordnung, Kündigungsfristen, Mülltrennung, richtiges Heizen und Lüften, Haftpflichtversicherung.

Die Selbsthilfe-Werkstatt für Fahrräder findet ab 15. März 2018 statt an jedem

Donnerstag von 14:00 bis 18:00 Uhr (neuer Termin, neue Zeit!)

 

Die Werkstatt (Leitung Guy Freese) befindet sich im Haus der Jugend "Pfütze" im Keller.

Die Werkstatt ist offen für Flüchtlinge und insbesondere Flintbeker Jugendliche, die unter Anleitung ihr Fahrrad selbst reparieren möchten. Aber auch erwachsene Bastler sind willkommen. Ehrenamtliche Helfer sind oft anwesend.

Die Benutzer der Werkstatt sollen nach Möglichkeit ihre Fahrräder selbst reparieren. Falls für die Reparatur Ersatzteile benötigt werden, müssen diese von den Benutzern selbst gekauft und bezahlt werden. Dafür steht ein Angebot im Fahrradladen "Flintbiker" (Dorfstraße 42, Mittwoch geschlossen) zur Verfügung. Ein begrenztes Angebot haben auch Kaufhaus Renner und famila. Einige gebrauchte Fahrradteile sind in der Fahrradwerkstatt vorhanden.

Für Flüchtlinge und andere finanzschwache Flintbeker stehen letztmalig in diesem Jahr gebrauchte funktionsfähige Fahrräder zum Kauf bereit. Räder für Erwachsene kosten 30 €, Räder für Kinder und Jugendliche bis 24 Zoll Größe kosten 15 €. Ansprechpartner ist

Halvor Jochimsen

(Telefon 04347 3796 oder mobil 0171 640 56 06)

 

 

Wir sind unglaublich froh über die Bereitschaft der Flintbeker, uns mit Spenden zu helfen. Immer wieder erreichen uns Anfragen in Form von Anrufen oder Mails, ob wir nicht dies und das noch benötigen und fast immer brauchen wir diese Dinge auch! Seien es Teppiche, Geschirr, Bettwäsche, Kleidung, Möbel oder auch Spielzeug für die Kinder. Oft gelingt es uns, die Wohnungen oder Zimmer mit genau diesen Spenden einzurichten und noch etwas "wohnlicher" zu machen. Mit dieser Hilfe konnten wir auch schon ein kleines Depot erstellen, mit dem wir gerüstet sind, die nächsten Ankommenden zu versorgen.

Sollten Sie Dinge abzugeben haben und haben Sie die Möglichkeit, diese Dinge für die nächsten Monate noch bei sich zu Hause zu lagern, wären wir sehr dankbar. Für Möbel ist ansonsten die Möbelbörse RABS in Bordesholm ein dankender Abnehmer.

Eine Liste mit Gegenständen, die akut benötigt werden finden Sie rechts auf der Seite unter dem Punkt "AKTUELL BENÖTIGT", für alles andere haben wir im Moment leider keine Abstellmöglichkeit.

Kontakt: Ute Bergner, Tel.: 04347/7101276, Mobil: 0175-7824641, bergner@freundeskreis-fluechtlinge-flintbek.de